Aktuelle Informationen zur Pandemie

1. HVB kehrt ab 23.04.2020 zum Normalfahrplan zurück – Keine weitere Ausdünnung der HVB-Leistungen
2. Tragepflicht eines Mund- und Nasenschutzes ab 23.04.2020 in allen HVB-Bussen
3. Zeitgleich zum 23.04.2020 beginnt wieder der reguläre Fahrscheinerwerb im Bus oder in den Service-Centern

Aufgrund der jüngsten Entscheidung der Landesregierung zur behutsamen Öffnung der Schulen wird die HVB ab Donnerstag, 23.04.2020, wieder den Normalfahrplan in Kraft setzen.

Aufgrund der Schwierigkeiten, im Bus den Mindestabstand konsequent einzuhalten, werden wir zeitgleich die Pflicht zum Tragen eines Mund- und Nasenschutzes in unseren Fahrzeugen einführen. Akzeptiert werden selbstverständlich auch eigene Kreationen oder Schals. Ein medizinisches Produkt ist nicht zwingend notwendig.

Ohne Mund- und Nasenschutz erfolgt ab 23.04.2020 jedoch keine Beförderung mehr! Diese Regelung gilt auch für Kinder ab Beginn der Schulpflicht.

Zeitgleich beginnt wieder der reguläre Fahrscheinerwerb im vorderen Teil der Busse oder in den Service-Centern der HVB. Zugleich müssen sich unsere Fahrgäste auf verstärkte Kontrollen in unseren Bussen einstellen. Aus Gründen des Infektionsschutzes erfolgen keine weiteren Taktausdünnungen. Die klare Botschaft hinter diesen Entscheidungen lautet: Der ÖPNV im Landkreis Harz ist und bleibt sicher und zuverlässig! Sämtliche Entscheidungen sind mit dem Aufgabenträger, dem Landkreis Harz, abgestimmt.