HVB fahren klimaneutral dank Bioerdgas – acht neue Erdgasbusse in Betrieb genommen

Die Harzer Verkehrsbetriebe (HVB) fahren ab sofort an ihrem Standort Wernigerode mit Erdgasbussen annähernd klimaneutral. Hierzu der Harzer Landrat Martin Skiebe: „Während andernorts ab 2018 Dieselfahrverbote geplant werden, gehen wir im Harz in die Offensive. Erdgasbusse, die mit Bioerd-gas fahren, haben bewiesen, dass Ökologie und Ökonomie durchaus vereinbar sind.“
Die HVB haben gerade acht neue Erdgasbusse in Betrieb genommen, so dass von den 138 Bussen mittlerweile 48 erdgasbetrieben sind, davon 31 in Wernigerode. Die Stadt Wernigerode unterstützt gemeinsam mit den Stadtwerken Wernigerode die Anschaffung von jährlich drei neuen Erdgasbus-sen. „Ein sehr gut ausgebauter und fast CO²-neutraler Nahverkehr ist für die Stadt Wernigerode als attraktiver Wohn-, Studien und Tourismusstandort unverzichtbar“, so Oberbürgermeister Peter Gaffert. „Für uns als Stadtwerke ist die HVB nicht nur ein bedeutender Kunde, sondern gleichzeitig ein wichtiger Partner, um das Thema umweltschonende Mobilität vor Ort weiter voranzubringen. Durch unsere Kooperation bleibt zudem die Wertschöpfung in der Region – anders als beim Diesel“, betont Steffen Meinecke, Geschäftsführer der Stadtwerke Wernigerode.
Dank der engen Kooperation zwischen HVB und den Stadtwerken Wernigerode konnte VERBIO als Bioerdgaslieferant gewonnen werden. Durch die Nutzung dieses Bioerdgases als Kraftstoff fahren die HVB praktisch CO²-neutral. VERBIO verwendet zur Bioerdgasproduktion ausschließlich landwirtschaftliche Reststoffe, wie z. B. Stroh, und keine Nahrungsmittel. Ulrike Kurze, Marketingleiterin der VERBIO AG: „Wir freuen uns, dass wir mit unserem Biokraftstoff die HVB dabei unterstützen können, ab sofort die größte Busflotte in Sachsen-Anhalt CO²-neutral zu betreiben.“
Die neuen Niederflurbusse sind barrierefrei und vollklimatisiert. Sie fahren nicht nur fast klimaneutral, sondern auch aussergewöhnlich lärmarm. Dirk Michelmann, Aufsichtsratsvorsitzender der HVB: „Im Vergleich zu dieselbetriebenen Bussen stossen unsere Erdgasbusse keinen Feinstaub aus und sind bis zu 50 % leiser. Hierdurch steigern wir nicht nur die Beförderungsqualität, sondern auch die Le-bensqualität der Anwohner.“
Als sichtbares Zeichen der Kooperation zwischen HVB, den Stadtwerken Wernigerode und der VERBIO AG stellt Bjoern Smith, HVB-Geschäftsführer, heute einen Bus in Dienst, der mit den drei Unternehmenslogos beklebt ist. „Natürlich weisen wir auf dem Bus darauf hin, dass unsere Kunden mit uns ab sofort klimaneutral mobil sind. Darüberhinaus legen wir großen Wert darauf, die Beförderungsqualität für unsere Kunden weiter auf einem hohen Niveau zu halten. Neben der Vollklimatisierung ist die Informationsqualität bei den neuen Bussen weiter verbessert worden. Die Busse sind mit Computern ausgestattet, wodurch der Kunde über Telefon, Internet und Smartphone jederzeit seine Fahrplanauskunft in Echtzeit erhält. Etwaige Verspätungen werden automatisch an das landesweite Auskunftssystem INSA (www.insa.de) übertragen, so dass der Fahrgast keine theoretische, sondern eine dynamische Fahrplanauskunft erhält“, so Bjoern Smith weiter. „Im Jahr 2016 hatten wir einen Fahrgastzuwachs von 3 %, während andere vergleichbare Verkehrsunternehmen Rückgänge zu verzeichnen hatten. Auch dies spricht dafür, dass unsere Kunden unser Bemühen um eine kontinuierliche Qualitätsverbesserung anerkennen. Die Zahl der beförderten HATIX-Kunden, also Touristen, konnte sogar um 10 % im Vergleich zum Vorjahr gesteigert werden“, so der HVB-Geschäftsführer abschließend.

20.03.17 neue Busse 4 klein
von links: Stadtwerke-Geschäftsführer Steffen Meinecke, HVB-Aufsichtsratsvorsitzender Dirk Michelmann, Oberbürgermeister Peter Gaffert, Landrat Martin Skiebe, HVB-Geschäftsführer Bjoern Smith